sgtn_logofiller

SG Thayngen/Neunkirch
Login Passwort OK  
Aktuell
Archiv
Termine
Pinwand
Das Team
Download
Reiat United
FC Thayngen
FC Lohn
FVRZ
SFV Clubcorner
Besucher heute: 3
Seit 28.01.2016: 198213

 

 

SGTHNK - W?denswil 2-3
31.08.20, Franco Ambrosini

Unverdient Niederlage

 

Gegen die meistgenannten Aufstiegsanwärterinnen aus Wädenswil gab es an diesen Sonntag eine höchst unglückliche wie auch unverdiente 2-3 Niederlage, die man schlussendlich auf die eigene Kappe nehmen musste. Der Beginn des Spiels war noch sehr ausgeglichen, doch mit zunehmender Dauer der 1. Halbzeit nahmen unsere Girls das Spieldiktat in die eigene Hände. Mit grossem Aufwand liess man die Gäste nicht ins Spiel kommen und auch ihr sonst schnelles Passspiel mit ihren langen Bällen konnten sie kaum aufziehen. Sie erspielten sich die Mädels mehrere tolle Einschussmöglichkeiten die aber entweder vergeben oder von der sicheren Torfrau abgewehrt wurden. Kurz vor dem Pausenpfiff dann endlich der längst fällige Führungstreffer. Dana lenkte eine schöne Hereingabe von Alisha souverän in die linke entfernte Ecke ab. Dennoch ein zu mickriger Vorsprung für diese über weite Strecken dominierte erste Halbzeit.

 

Nach dem Pausentee kamen die Zürcherinnen besser ins Spiel zurück. Sie agierten Offensiver, waren in den Zweikämpfen präsenter und hatten zu Beginn mehr Spielanteile. Nicht, dass sie nun  zu Chancen kamen, aber unsere Girls hatten nun mehr Mühe das Spiel zu kontrollieren. Trotzdem ging man kurz nach Ablauf der ersten Stunde, mit einem gerecht gepfiffenen Elfmeter, der von Denise unhaltbar getreten wurde, 2-0 in Front. Eine Vorentscheidung schien geschehen, auch weil Wädenswil zu diesem Zeitpunkt keine Reaktion zeigte. Doch aus heiterem Himmel fiel der Anschlusstreffer, als man auf einen langen Ball nicht bereit war. Nun witterten sie nochmals Morgenluft und kurze Zeit später zeigte der gute Referee zum zweiten Mal und auch vollkommen richtig auf den Elfmeterpunkt. Auch die Zürcherinnen liessen sich diese Chance nicht entgehen und schon hiess es 2-2. Und für uns kam es noch knüppelhärter. 5 Minuten vor Spielende entwischte nach einem schnell gespielten Freistoss die gegnerische Stürmerin und liess Aline mit dem Heber keine Abwehrchance. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Immer noch glaubte man an ein positives Resultat. Die letzte Chance kam noch in der 93. Minute als Dana toll lanciert wurde, ihr Lobball aber knapp darüber ging. Grosser Frust entlud sich nach dem Abpfiff bei unserer Mannschaft. Leider musste man alle Punkte den Wädenswilerinnen überlassen.

 

Fazit: Schwieriges Fazit zu erstellen nach einem über weite Strecken tolles Spiel in welchen man die Favoritinnen aus Wädenswil mehr als Paroli geboten hat. Sicher kann man sich anlasten mit der Führung zu wenig Clever gespielt zu haben, in der 2. Halbzeit weniger Kompakt stand als noch vor der Pause, dennoch dürfen wir sehr zufrieden sein mit dem gebotenen. Nun heisst weiter auf dieser Schiene zu arbeiten und dann werden sich die Erfolge auch einstellen.

 

GIB ALLES NUR NICHT AUF

 

Es spelte: Aline, Meli, Karin, Gloria, Denise, Alisha, Delia, Juli, Dana, Vali, Kati, Alina, Salome und Eugi.

 

Tore: Dana und Denise